KiK-Verband – alles für Kind und Kirche

Kind und Solidarität – Tanzania 2014


TanzaniaDie kriegerischen Auseinandersetzungen im Gebiet der grossen Seen haben enorme Flüchtlingsströme verursacht. Viele der Geflüchteten sind Kinder, die oft ganz auf sich allein gestellt sind. Sie versuchen, sich durch kleine Gelegenheitsarbeiten im Flüchtlingslager am Leben zu erhalten. Viele von ihnen sind völlig verroht. Seit zehn Jahren konnten mit Hilfe des SSV in mehreren Flüchtlingslagern Sonntagschulen aufgebaut werden. In diesen lernen Kinder nicht nur die biblischen Geschichten kennen. Es wird ihnen auch allgemeines Wissen vermittelt. Insbesondere legen die Lehrer grossen Wert auf christliches Verhalten. Beim Besuch solcher Sonntagschulen fällt der enorme Unterschied zwischen Kindern, die regelmässig die Sonntagschulen besuchen können, und denen, die keine Erziehung erhalten haben, auf.

MINAN steht mit Unterstützung der Mission am Nil Flüchtlingen aus der DR Kongo, aus Rwanda und Burundi bei. Im Lager Nyarungusu (70’600 Lagerbewohner, wovon 45’000 Kinder und Jugendliche) bauen ausgebildete Sonntagschullehrer unter extremen Schwierigkeiten die Sonntagschularbeit auf:
  • Ausbildung von Trainern, die Hunderte von Sonntagsschullehrern schulen und begleiten,
  • Beschaffung von Ausbildungs- und Unterrichtsmaterial,
  • Durchführung von Bibellagern und besonderen Sonntagschultagen,
  • Sozialhilfe für extrem arme Waisenkinder.

Die Sonntagschularbeit ist wichtig, weil sie die Entwicklung der Kinder merklich positiv beeinflusst. (Bericht MN, 2010)

Download didaktisches Material (PDF-Datei, 2.4 MB),
Download Flyer (PDF-Datei, 1.7 MB)

zur Hauptseite